Gibraltar

Affenfelsen

 

Am besten, man bucht einen Ausflug... mit dem eigenen Auto in die Stadt ist absolut chaotisch! Man muss ca. 1-2 Stunden rechnen, um über die Grenze in die Stadt zu kommen und zurück das gleiche Spiel - nicht empfehlenswert.

Wir haben also einen Ausflug gebucht und sind direkt bis vor die Grenze gefahren. Dort haben wir den Kleinbus geparkt und sind über die Grenze gelaufen. Danach sind wir in ein "Rocktaxi" gestiegen und der englischsprachige Fahrer hat uns erstmal begrüßt und das Notwendigste erklärt - in einem lustigen Mix aus Englisch und Deutsch.

Als Erstes geht es zum Europapunkt, von wo aus man sowohl den Hafen, einen Teil des Flughafens bzw. die Landebahn und - normalerweise - Marokko sehen kann. Bei uns war über dem Meer dichter Nebel.. Als Nächstes geht es in die St. Michaels Höhlen mit riesigen Stalaktiten und einem regelrechten Konzertsaal. Leider konnten wir die Akustik nicht selbst testen. Die Rocktaxisw parken dann am Ausgang der Höhle und hier begegnet man den ersten Affen - vom Veteranen-vater, der alles übewacht, bis zum ganz kleinen jungen Äffchen. Die 2-3 jährigen sind die Wildesten - klettern über die Autos, sauen über die Strasse, klauen sich gegenseitig die Leckerli (die man natrülich offiziell nicht geben darf!) und sind ganz schön frech. Einem aus unserer Gruppe saß prompt einer auf dem Kopf... sehr lustig, wenn es einen nicht selber trifft! Die nächste Station ist die Affen-Füttersstation, allerdings waren hier alle ausgeflogen. Danach fährt man noch an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei, die allle vom Fahrer bzw. der deutschsprachigen Kassette erklärt werden.

Zum Abschluß hat man noch ca. 1 Stunde in der Stadt Zeit um zollfrei shoppen zu gehen. Danach läuft man zum Bus zurück - direkt über die Start- / Landebahn des Flughafens! Wenn gerade ein Flugzeut startet oder landet, geht eine Bahnschranke vor die Fahrbahn und vor dem "Fußgängerüberweg" wird ein Gartentürchen zu gemacht - das ist alles! Wenn man viel Glück hat, sieht man ein "richtiges" Flugzeug landen - bei uns war es nur ein 19Sitzer - aber immerhin.

Fazit: ein rundum gelungerer Ausflug, nichts super Spektakuläres, aber wenn man schon mal in der Nähe ist, sollte man sich Gibraltar nicht entgehen lassen.