Golfreise Teneriffa

Teneriffa - Eldorado des Golfsports

 

Nach einer kurzen Nacht machen wir, eine Gruppe von 14 Personen, uns auf die Reise nach Teneriffa -   3 Tage Hotels und Golfplätze besichtigen und dabei auch selbst ein bisschen spielen...

Um kurz vor 10 Uhr landet der Flieger auf den Flughafen von Teneriffa Süd und nach einer knappen Stunde sitzen wir auch schon im Bus zum 5* Abama Golf & Spa Resort.

Nach der Begrüßung und einem kleinen Imbiss geht es erstmal zum Umziehen auf die Zimmer. Es folgt ein kurzer Rundgang durch die Anlage und dann geht es ins Clubhaus am gleichnamigen Golfplatz. Nach einem leichten Mittagessen starten wir zur ersten 9Loch Runde der Tour...

Der Platz ist anspruchsvoll, wir sind nicht wirklich fit und so sind die Ergebnissse der ersten Runde nicht wirklich gut. Aber die Ausblicke entschädigen dafür! Danach geht es so schnell wie möglich zurück ins Hotel (Transferzeit ca. 5 Minuten), ab ins Zimmer, duschen u8d umziehen und schon geht es mit der Besichtigung der kompletten Hotelanlage weiter... und die Anlage ist riesig! Oben das Haupthaus mit den verschiedenen Poolanlagen, Spa & Wellness-Bereich, vier verschiedenen Restaurants und Bars und weiter unten der Bereich der Tagor Villen. Auch hier natürlich wieder ein separater Poolbereich, ein Restaurant - in dem wir an diesem Abend auch fürstlich bewirtet werden - und der Aufzug zum Strand. Man kann natürlich auch laufen, aber der Weg ist relativ lang und steil... Da der Weg durch die Hotelanlage führt, ist der Strand aber nahezu den Hotelgästen vorbehalten. Liegen und schirme sind kostenfrei und es gibt eine Strandbar.

Wer eine der Tagor Villen mietet, bzw. ein Zimmer in den Villen, hat automatisch ein Golfcart zur Benutzung innerhalb der Hotelanlage im Preis includiert. Das ist nicht uninteresssant, da die Wege zum Haupthaus, bedingt durch die Größe der Anlage und der Hanglage schon weit und auch steil sind. Bis zum Golfplatz kann man mit diesen Golfcarts allerdings nicht fahren - innerhalb der Anlage sind es Elektro-Carts, auf dem Golfplatz haben sie einen Motor (sonst würde manmanche Strecke nciht schaffen).

Der Tag schließt mit einem sehr leckeren Abendessen...

Der nächste Tag beginnt sehr früh - Frühstück ab 7 Uhr, Abschlag des ersten Flights (Gruppe) ist bereits um 08:20 Uhr... das Tagesprogramm ist eng, daher gilt es keine Zeit zu verlieren.

Unser Flight an diesem Tag ist super - es läuft viel besser als am Tag vorher, die Abschläge sitzen, pitchen und putten klappt gut und meine Mitspieler/in sind alle super gelaunt - so macht golfen Spaß! Bei dem Platz mit den spektakulären Ausblicken sowieso. Der Platz ist wirklich eine Herausforderung (vor allem für Anfänger wie mich),er bietet jede Menge Abwechslung, viel Sand und Wasser, sehr steile Hänge und lange Fairways. Leider ist er in einem nicht ganz so guten Zustand.. dass das besser geht, sehen wir am Nachmittag.

Nachdem alle Flights die 18 Löcher hinter sich gebracht haben, heißt es wieder duschen (sofern die Zeit reicht), umziehen, schnell noch ein kleiner Mittagsimbiss und ab geht es nach...

...Playa de las Americas zum Golfplatz Las Americas. Der Platz liegt mitten im Ort, ist super gepflegt, wesentlich einfach zu spielen, da alles ziemlich eben ist und es mit Abstand nicht so viel Wasser gibt.... Diesen Platz besichtigen wir mit den Golfcarts, denn direkt danach geht es zur Hotelbesichtigung vom

5* Sheraton la Caleta - dieses Hotel ist kein reines Golfhotel, hier fühlen sich auch Badeurlauber und Familien wohl. Der Weg zumStrand ist nict weit, die Anlage hat einen tollen Pool, einen Kinderclub, eine schöne Poolbar und nur wenige Meter zu den Einkaufmöglichkeiten. Die Anlage ist sehr gepflegt und die verschiedenen Zimmerkategorien sind sehr schön.  Dieses Hotel kann man auf jeden Fall empfehlen...

Und schon geht es wieder zurück in unser Standorthotel. Jetzt haben wir ein bisschen Zeit die Anlage selbst zu erkunden, den Wellness-Bereich zu genießen, am Pool zu relaxen oder an den Strand zu gehen. Später geht es dann ins Italienische Restaurant zu einem köstlichen Abendessen.

Der nächste Tag, gleichzeitig schon wieder unser Abreisetag, beginnt wieder früh um 7 Uhr mit dem Frühstück. Um 8 Uhr ist Check Out und Abfahrt zum letzten Golfplatz unserer kurzen Tour, dem Adeje Golfplatz und dem 5*Hotel las Madrigueras - meinem Geheimtipp! Das Hotel ist ideal für alle, die Golf und Strand kombinieren wollen und lieber ruhige, kleine und hochwertige Hotels mögen - nur 57 Zimmer, gemütlich eingerichtet, persönlich geführt, direkt am Golfplatz, in wenigen Minuten an einem der beiden Strände Playa del Duque oder Playa Adeje ... perfekt! Bei Buchung eines Golfpaketes bekommt man hier sein eigenes Golfcart, das man in der hoteleigenen Garage parken kann (ich wüsste kein Hotel, in dem es sowas gibt). Eigentlich braucht man bei dem Platz kein Cart - vom Hotel bis zum 1.Abschlag läuft man vielleicht 4 Minuten, der Platz ist überschaubar mit sich begegnenden Bahnen und er ist wirklich gut zu spielen. eine super gepflegte Anlage, -von den Bahnen bis zum Clubhaus alles in einem Top-Zustand und trotz der Überschaubarkeit inteessant zu spielen.

Nach unserer 6Loch Runde (mehr geht leider zeittechnisch nicht) geht es ins Hotel zur Besichtigung und vor dem Rückflug dürfen wir noch duschen und uns umziehen. Auch lässt es sich der deutsche Hotelmanager nicht nehmen, uns einen leckeren Imbiss zu kredenzen: endlich meine geliebten Tapas! Und die vom Feinsten!

Danach geht es auch schon wieder ab zum Flughafen und zurück ins kalte und nasse Deutschland.. von 30 zu 13 Grad...