Städtefestival Wien

Städtefestival Wien

 

Nach der Landung in Wien Schwechat kommt man mit dem neuen CAT (CityAirportTrain) super schnell in nur 16 Minuten mitten ins Zentrum von Wien. Einmal in die U-Bahn umsteigen, 3 Stationen bis zur Kettenbrückengasse fahren und schon ist man am berühmten Naschmarkt und nur 5 Minuten zu Fuß von unserem Hotel Holiday Inn Vienna City entfernt.

Das Hotel ist nicht nur gut gelegen, sondern auch sehr persönlich und liebevoll geführt. Schöne Zimmer mit allem notwendigen Komfort und sogar eine Auswahl an Kissen...

Um 18:30 Uhr treffen wir uns vor dem Hotel und es geht zum ersten Programmpunkt, auf den ich mich so richtig gefreut habe - zum Heurigen zum Mayer am Pfarrplatz. Wir werden schon erwartet und mit einem leckeren Secco-Cocktail empfangen... nach einer kurzen Begrüßung dürfen wir erst mal das buffet mit den Heurigen-Spezialiäten stürmen und die verchiedenen Weine kosten. Danach gibt es kurz noch ein paar Informationen über das neue Programm und dann heitß es nur noch genießen.. Unser Tisch kommt noch in einen ganz besonderen Genuss -wir bekommen von Austrian Airlines und dem Weingut "Rotes Haus" den letztjährigen "Wiener Gemischten Satz" kredenzt - ich kann nur sagen: ein Traum! An sich schon eine Spezialität und Seltenheit, aber auch soo lecker - so einen spritzigen und fruchtigen Weißwein habe ich noch nicht getrunken! Den werde ich mir auf jeden Fall bestellen.. und er schmeckt auch zu Hause!

Beim Frühstück im kleinen Hotelgarten wird man schon von unzähligen Spatzen erwartet, die einem regelrecht das Brötchen vom Teller klausen! Ist ja niedlich, aber auch ein bisschen nervig... Der Tag beginnt zu einer angenehmen Uhrzeit um 08:45 Uhr mit der Abfahrt zur eigentlichen Programmvorstellung des Winter-Städtereisenprogramms. Die Veranstaltung findet im neu geschaffenen MuseumsQuartier - genauer gesagt im Leopold Museum - statt. Unser heutiger Moderator ist im wirklichen Legen Radio Moderator - und er macht seinen Job gut. In kurzen Interviews mit dem Product manager Städtereisen und der Chefin des Wien toursimus werden wir mit den Produktneuheiten der Dertour Städtereisen und dem Programm für das Juliläum "150 Jahre Wiener Ringstraße 2015" versorgt.

Die Wiener Ringstraße - ein beeindruckendes Symbol für die Überwindung von Grenzen. Vor 150 Jahren öffnete Wien seine ehemalige Stadtgrenze mit dieser Straße. Heute ist sie ein Prachtboulevard, beidseits flankiert von Palästen und Repräsentationsbauten aller Stilepochen bis hin zur modernen Architektur. Wir werden am Nachmittag ncoh eine Fahrt entlang der Ringstraße machen - mikt der historischen Tram. Wirklich beeindruckend.

Danach geht es in kleinen Gruppen los zu den im Vorfeld ausgesuchten Touren. Man konnte aus zig verschiedene Ausflügen wählen - von Museum, Hofreitschule, "chilliges" Wien bis zu "Sissi - Kaiserin von Österreich". Dafür habe ich mich entschieden. Wir passieren das MuseumsQuartier, überqueren die Ringstraße und gelangen zur Hofburg, wo das Sissi Museum untergebracht ist. Unser Guide führt uns durch die ehemaligen Wohnräume von Sissi und Franz Josef und erklärt uns so ihr wirkliches Leben. Man kennt sie nur strahlend schön und glücklich aus den Filmen, die Wirklichkeit sah aber ganz anders aus - eine lange Zeit schwer kranke, tief depressive und todunglückliche Frau war sie Zeit ihres Lebens als Kaiserin von Österreich. Nichts mehr übrig von dem glücklichen bayerischen Mädchen, das sie war, als sie ihren Mann kennen gelernt hat. Das Leben am österreichischen Hof und ihre Tante und gleichzeitig Schwiegermutter haben ihr schwer zugesetzt - die ständige Trennung von ihren Kindern geb ihr den Rest. Beeindruckend und todtraurig!

Zur Mittagspause geht es mit Führung in die Stadt in den Kärtner Hof und den Abschluß bildet die Fahrt mit der Tram entlang der Ringstraße. Danach kehren wir ins Hotel zurück um uns für das Highlight am Abend noch etwas auszuruhen...

DAS HIGHLIGHT DES WOCHENENDES - DER WIENER BALL! Was soll ich dazu sagen? Es war ein Traum! Das muss man erlebt haben! Die Kleider, die Atmosphäre, die Stimmung - unbeschreiblich! Die Taxi Tänzer haben gute Arbeit geleistet, wenn auch einer pro Tisch etwas wenig war...

 Am nächsten Mittag geht es zurück nach Hause...